Do. Feb 25th, 2021

Gegen 5:30 Uhr ist in Winzendorf, Bezirk Wiener Neustadt, ein Waldbrand ausgebrochen. Derzeit stehen acht Feuerwehren mit 85 Löschkräften im Einsatz. Nach ersten Informationen dürfte im Bereich des Mitterberges ein Bodenfeuer ausgebrochen sein.

Die Flammen sollen bereits auch eine kleine Kapelle im Bereich der so genannten „Waldandacht“ vernichtet haben. Auf Grund des steilen und äußerst unwegsamen Geländes war es den Einsatzkräften bisher noch nicht möglich, das genaue Ausmaß der Brandfläche abzuschätzen. Zur Lageerkundung wurde von der Einsatzleitung auch ein geländegängiges Quad eingesetzt. Leichter Wind dürfte das Feuer immer wieder anfachen.
Das NÖ Landesfeuerwehrkommando richtet abermals einen dringenden Appell an Ausflügler, Wanderer und Spaziergänger: Auf Grund der seit Wochen anhaltenden Trockenperiode besteht derzeit höchste Waldbrandgefahr. Eine achtlos weggeworfene Zigarette kann innerhalb kürzester Zeit zu Bränden auf Wiesen und in Wäldern führen. In den vergangenen zwei Monaten waren in Niederösterreich lediglich 20 Prozent der sonst üblichen Niederschlagsmengen zu verzeichnen. Fazit: Die Waldböden sind derzeit völlig ausgetrocknet. In NÖ mussten die Feuerwehren in den vergangenen drei Tagen bereits zu zehn Wald- und Wiesenbränden ausrücken.
Größte Vorsicht ist auch bei Lagerfeuern in der Nähe von Wiesen und Wäldern geboten. Ein kleinster Windstoß kann dazu führen, dass durch Funkenflug ebenfalls Brände ausgelöst werden. Nachdem auch für die nächsten Tage keine Niederschläge prognostiziert sind, ist mit einem weiteren Anstieg der Waldbrandgefahr in NÖ zu rechnen.

Update 10.30 Uhr
Nach einem Erkundungsflug mit einem Polizeihubschrauber steht nun fest, dass sich der Waldbrand auf einer Fläche von etwa sechs Hektar erstreckt. Das Feuer ist seit wenigen Minuten zwar unter Kontrolle, dennoch müssen in den nächsten Stunden noch Dutzende Glutnester (glosende Baumstämme, brennendes Unterholz) abgelöscht werden. Derzeit sind 12 Feuerwehren mit 130 Einsatzkräften vor Ort, kürzlich wurden weitere Großtanklöschfahrzeuge der Feuerwehr Wiener Neustadt angefordert. Der Kräfte raubende Einsatz – es müssen mehrere hundert Meter lange Schlauchleitungen verlegt werden – wird vermutlich noch bis in die Nachmittagsstunden andauern. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Ersten Vermutungen zu Folge, könnte das Feuer jedoch bei der abgebrannten Kapelle („Waldandacht“) ausgebrochen sein.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos: Einsatzdoku / Text: NÖLFV[/box]