Do. Mrz 4th, 2021

„Person im Inn – ca. 300 Meter unterhalb Kraftwerk St. Florian“ war Einsatzmeldung für die Feuerwehren St. Florian und Schärding am 8. März um 15:09 Uhr. Unverzüglich rückten beide Feuerwehren aus, um nach der Person zu suchen. Die FF Schärding begab sich mit zwei Motorbooten zur Schiffsanlegestelle in Schärding, wo die Boote zu Wasser gelassen wurden. Als besonders hilfreich erwies sich wieder einmal der Einsatz des Feuerwehrmotorrades. Der Fahrer konnte im unwegsamen Augelände zum Spazierweg vordringen und die Person im Wasser treibend rasch orten. Nach der Lokalisierung wurde der Standort an das Arbeitsboot per Funk übermittelt, welche die Person punktgenau anfahren und aus dem 4,5 °C kalten Wasser retten konnte. In Absprache mit den Einsatzkräften des Roten Kreuzes wurde die nicht ansprechbare Person am Boot zur Schiffsanlegestelle gebracht, wo die notärztliche Versorgung unverzüglich einsetzte. Noch während der Fahrt dorthin wurden am Boot durch die Feuerwehreinsatzkräfte Erste-Hilfe-Maßnahmen ergriffen. Die Person wurde nach einer ersten Behandlung ins LKH Schärding eingeliefert, die beiden Feuerwehren St. Florian und Schärding, welche mit gesamt 42 Personen ausgerückt waren, konnten wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.

 

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: BFK Schärding[/box]