Mi. Jun 23rd, 2021

Am Freitag, den 17. Februar um 19:48 Uhr wurde die Stadtfeuerwehr Oberwart von der Landessicherheitszentrale Burgenland zu einem Technischen Einsatz in die Schulgasse gerufen. Die Stadtfeuerwehr rückte sofort mit einem KDO, einem KRF-S, einem KAT-LKW und 14 Mann aus. Ein PKW verlor Aufgrund eines Reparaturfehlers Motoröl. Der Besitzer des Autos bemerkte den Ölaustritt erst als er das Auto in der Heidegasse abstellte. So zog sich die Ölspur mitten auf der Fahrbahn von der Schulgasse, über die Badgasse, über die Graf Erdödystraße bis in die Heidegasse (zirka 700 Meter). Mit Besen wurde Ölbindemittel aufgetragen und eingekehrt um das Öl zu binden. Mit dem KAT-LKW wurde ein Sammelbehälter transportiert wo das verbrauchte Bindemittel gesammelt wurde um es dann sicher entsorgen zu können. In etwa 100 Kilogramm Ölbindemittel (Tijopa) wurden bei diesem Einsatz verbraucht. Die jeweiligen Gassen wurden während der Arbeiten gesperrt. Der Einsatz war beendet, die Stadtfeuerwehr rückte wieder ins Feuerwehrhaus ein und die Einsatzbereitschaft wurde gegen 21:30 Uhr wieder hergestellt.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: Stadtfeuerwehr Oberwart[/box]