So. Dez 5th, 2021

„Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Marbach“ – so lautete die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Wieselburg am 14. Februar 2012 gegen 16.15 Uhr. Ein PKW-Lenker, der Richtung Zarnsdorf unterwegs war, kam von der Straße ab und prallte frontal in die Betonsäule einer Brücke. Der Aufprall war derart heftig, dass der Motorblock in den Fahrgastraum des PKWs geschoben wurde, dabei wurde der Lenker schwer eingeklemmt. Nach der Erstversorgung des schwerverletzten Patienten durch das Rote Kreuz Wieselburg und einen Feuerwehrsanitäter begann die Feuerwehr Wieselburg mit der technischen Menschenrettung. Mittels hydraulischem Stempel konnte der Lenker rasch aus seinem Fahrzeug befreit und an das Team des Notarzthubschraubers Christophorus 15 übergeben werden. Nachdem er vom Hubschrauber ins Krankenhaus transportiert worden war, erfolgte die Bergung des schwer beschädigten Unfallfahrzeugs mittels Seilwinde. Die Straße zwischen Wieselburg und Zarnsdorf musste während der gesamten Einsatzdauer von der Polizei, die mit zwei Fahrzeugen im Einsatz war, gesperrt werden.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: BSB Lukas Hürner / BFKDO Scheibbs[/box]