Mo. Sep 27th, 2021

Am 10.02.2012 stand bei der Feuerwehr Steyregg eine Übung zum Thema „Forstunfall“ am Programm. Übungsannahme war, dass ein Forstwirt bei Holzarbeiten von zwei umstürzenden Bäumen getroffen und eingeklemmt wurde. In weiterer Folge drohte das angesägte Wurzelteller eines Baumes auf seinen Brustkorb zu stürzen. Die Übung fand in einem sehr unwegsamen Waldstück statt, sodass die eingesetzten Einsatzkräfte alle Hände voll zu tun hatten und trotz der eisigen Temperaturen heftig ins Schwitzen kamen. So galt es nach der Lageerkundung durch den Einsatzleter die beiden Bäume zu sichern, sich um den Verletzten zu kümmern, eine „externe Beleuchtung“ aufzubauen und alle benötigten Materialien an die Unfallstelle zu schaffen. Unter Zuhilfenahme mehrerer Hebekissen mit „Pölzmaterialien“, der Motorkettensäge und diversen Anschlagmitteln gelang es der Mannschaft der Feuerwehr Steyregg den Verletzten aus seiner misslichen Lage zu befreien und in weiterer Folge durch das unwegsame Gelände abzutransportieren. Zusammengefasst war es eine sehr interessante und lehrreiche Übung um für einen Ernstfall bestens vorbereitet zu sein. Unser Dank gilt Kamerad HBM Hintringer Harald der, mit der Hilfe von FM Konopitzky Patrick, diese Übung bestens vorbereitet und durchgeführt hat.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Steyregg[/box]