Do. Apr 15th, 2021

„Verkehrsunfall auf der S6 Richtung Wr. Neustadt, Höhe Kilometer 22. Eine leicht verletzte Person“! So lautete am Donnerstagmorgen gegen 06:30 die Alarmierung für die FF Semmering. Bei der Anfahrt zur Unfallstelle wurde von den Florianis kein Unfall in diesem Bereich gefunden. Mit Rücksprache der BAZ Neunkirchen stellte sich heraus, dass der Lenker, der unter Schock stand, nicht genau sagen konnte, wo er sich befinde. So entschied die FF Semmering die S6 weiter in Richtung Neunkirchen zu fahren und die Unfallstelle zu suchen. Diese fanden die Einsatzkräfte im Bereich Grafenbach, Höhe Kilometer 11. Noch vor Eintreffen der Hilfskräfte ereignete sich ein Folgeunfall. Ein Lenker, der sich aufgrund der Unfallstelle erschrak, kam mit seinem Pkw im Kurvenbereich ins Schleudern, worauf er in weiterer Folge gegen die rechte Leitschiene krachte. Die S6 war zum Unfallzeitpunkt im Kurvenbereich teilweise rutschig. Hinzu kam, dass einige Fahrzeuglenker nicht die Geschwindigkeit anpassten, was eine weitere Gefahr für die Einsatzkräfte darstellte. Von der nachalarmierten zuständigen FF Gloggnitz Stadt, wurden die Bergungsarbeiten durchgeführt. In Zusammenarbeit mit der FF Semmering wurde die Unfallstelle im Kurvenbereich abgesichert, um weitere Unfälle zu vermeiden. Zwei Personen erlitten leichte Verletzungen. Neben der FF Gloggnitz Stadt und Semmering stand eine Streife der Autobahnpolizei sowie das Rote Kreuz Gloggnitz im Einsatz.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: Einsatzdoku / Lechner P.[/box]