Startseite / Einsatz / STMK/ Bez. HB: Wohnhaus bei Vollbrand in letzter Sekunde gerettet

STMK/ Bez. HB: Wohnhaus bei Vollbrand in letzter Sekunde gerettet

Um 22:14 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Pöllau mittels Sirenen-Alarm zu einem Hüttenbrand nach Obersaifen gerufen. Aus noch ungeklärter Ursache begann eine Hütte zu brennen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Sofort wurde ein Außenangriff mittels 4 HD Rohren und 3 Atemschutztrupps vorgenommen. Die beiden KLFs stellten die Wasserversorgung von einem angrenzenden Teich sicher. Da die Hütte nur wenige Meter vom Wohnhaus entfernt war musst dieses gekühlt werden und konnte somit in letzter Sekunde noch gerettet werden. Zur Sicherheit wurde ein Teil des Wohnhauses abgedeckt um nach möglichen Glutnestern zu suchen, anschließend wurde es wieder gedeckt. Nach 3 aufwendigen Stunden konnten wir die Einsatzstelle räumen und wieder Einrücken und unsere Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzt waren: FF Pöllau mit 8 Fahrzeugen und 45 Mann weiteres
Polizei Pöllau mit 2 Mann

Fotos und Text: FF Pöllau

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Schwerer Verkehrsunfall auf der A2 bei Gleissenfeld

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es in der Nacht auf Samstag auf der A2 Richtung ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen