Di. Jan 26th, 2021

Zu einem Tragischen Einsatz wurden heute Nacht gegen 00:30 die Rettungskräfte in Neunkirchen alarmiert. Vermutlicher Wohnungsbrand in Neunkirchen Stadt, näheres nicht bekannt! So lautete die Alarmierung für die FF Neunkirchen Stadt, das Rote Kreuz und die Polizei. Beim eintreffen der ersten Kräfte drang bereits dichter Rauch aus dem Mehrparteienhaus. Der Einsatzleiter der FF Neunkirchen Stadt, Sascha Brenner wurde von Nachbarn davon in Kenntnis gesetzt, dass sich noch eine Person in der Brandwohnung befinden soll. Der erste Atemschutztrupp musste die Wohnungstür gewaltsam öffnen, da diese versperrt war. Unmittelbar dahinter fanden die Atemschutzträger die Wohnungsbesitzerin leblos am Boden liegend. Sofort wurde die Person ins freie gebracht und dem inzwischen eingetroffenen Notarzt übergeben. Trotz der sofort eingeleiteten Wiederbelebung konnte der Notarzt nur mehr den Tod der Frau feststellen. Währenddessen begab sich ein zweiter Atemschutztrupp ins Gebäude und rettete eine weitere Frau aus der Wohnung im ersten Stock. Sie wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Landesklinikum Neunkirchen gebracht. Der Brand in der Wohnung konnte rasch gelöscht werden. Mittels Wärmebildkamera wurden letzte Glutnester aufgespürt und abgelöscht. Um den giftigen Brandrauch aus dem Gebäude zu bringen wurden zwei Überdruckbelüfter eingesetzt. Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos, Film und Text: Einsatzdoku / Lechner P.[/box]