Fr. Feb 26th, 2021

In den Abendstunden des 15. Jänners wurde die Feuerwehr St.Johann zu einem Wohnhausbrand nach Hintenburg alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte des abgesetzten Zuges Hintenburg stand eine Lagerhütte für Holzbriketts in Vollbrand. Die ortsansässigen Feuerwehrmitglieder legten bis zum Eintreffen des Tanklöschfahrzeuges der FF St.Johann eine B Zubringleitung vom Gerätehaus Hintenburg bis zum Brandobjekt. So konnte rasch mit der Brandbekämpfung begonnen werden und auch die Wasserversorgung stand von Anfang an. Aufgrund des Alarmstichwortes wurden 5 weitere Feuerwehren alarmiert, welche aber großteils wieder in die Gerätehäuser einrücken konnten. Lediglich die Feuerwehr Sieding unterstütze mit ihrem hochgeländegängigen Löschfahrzeug die Brandbekämpfung und stellte gleichzeitig eine Löschwasserreserve. Nach rund ein halben Stunde konnte Brand Aus gegeben werden und die Geräte konnten versorgt werden. Aufgrund des eingesetzten Löschwassers wurde die Straßenmeisterei verständigt, um im betroffenen Gebiet zu streuen. Von Seiten der Feuerwehr St.Johann stand man mit 4 Fahrzeugen und rund 20 Mann im Einsatz. Bei diesem Brand hat sich die Sinnhaftigkeit eines Gerätedepots im Ortsteil Hintenburg wieder unter beweis gestellt!

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Ternitz St. Johann[/box]