Fr. Sep 24th, 2021

Mit dieser Schlagzeile konnte OBI Walter Pfisterer die Jahresmitgliederversammlung am Abend des 13.Jänner 2012 im Kulturheim eröffnen, und gleichzeitig die 36 anwesenden Feuerwehrmitglieder, Bgm. Ing. Gustav Glöckler, Vize-Bgm. Hannes Ebner, Unterabschnittskommandant HBI Markus Schüttner und die anwesenden Damen und Herren des Gemeindrates (GfGR Claudia Pusterhofer, GR Monika Bauer, GR Dkfm. Richard Czujan, DR Ida-Theresa Eder, GR Wolfgang Fenz, GR Heinrich Nowak und GR Thomas Opavsky) begrüßen. Auf der Tagesordnung standen nach der Begrüßung und dem Totengedenken, die Berichte des Kommandanten, des Kommandant-Stellvertreters, des Verwalters, der Kassakontrolle und die Berichte des Jugendführers und der einzelnen Sachbearbeiter. Eine große Herausforderung im Jahr 2011 war die Erneuerung unserer persönlichen Schutzausrüstung. Mit der großartigen Aktion „Schützen Sie die klugen Köpfe der Feuerwehrmitglieder in Steinabrückl und übernehmen Sie eine Patenschaft“ konnte im Sommer der erste wichtige Schritt in dieses Richtung, und mit Hilfe der Marktgemeinde der Abschluss, der Austausch der 15 Jahre alten Einsatzbekleidung vollzogen werden. Das Thema „persönliche Schutzausrüstung“ im Bericht des Zeugmeister, LM Robert Rauscher wurde auch zum Anlass genommen, um unseren Bürgermeister, als Behördeneinsatzleiter mit einer Schutzjacke auszustatten. Auch Er ist im Katastrohenfall diversen Gefahren, aber vorallem der Witterung ausgesetzt. Ein Namensstreifen und die „Dienstgrade“ unser Gemeindewappen komplettieren die Schutzjacke.  Insgesamt wurde die Freiw. Feuerwehr Steinabrückl im Jahr 2011 zu 64 Einsätzen gerufen, es folgten 44 Ausbildungstätigkeiten, 36 Aktivitäten der Feuerwehrjugend und 168 sonstigen Tätigkeiten mit Gesamt 10.534 Stunden für die Allgemeinheit und für die Sicherheit der Bevölkerung, freiwillig, professionell und unentgeltlich geleistet.

Das Jahr 2011 in Zahlen:

·         6 Brandeinsätze

·         6 Interventionen bei automatischen Brandmeldeanlagen

·         48 technische Hilfeleistungen

·         2 Schadstoffeinsätze

·         2 Brandsicherheitswachen

·         681 Einsatzstunden

·         7.945 Stunden für den Dienstbetrieb

·         883 Stunden für Aus- und Weiterbildung

·         883 Stunden der Feuerwehrjugend

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Steinabrückl[/box]