So. Mai 22nd, 2022

In einem Schweinezuchtbetrieb in Raab (Bezirk Schärding) ist Sonntagfrüh ein Großbrand ausgebrochen. Rund 700 Tiere waren von den Flammen eingeschlossen. Sie konnten großteils gerettet werden. Einige wenige der Tiere dürften verendet sein, so der Einsatzleiter der Feuerwehr, Helmut Lang. Die genaue Zahl ist noch unklar. Bereits zu Mittag konnte Brand aus gegeben werden. Am Nachmittag befanden sich aber noch rund 50 Schweine in der Brandruine. Die Rettungsmaßnahmen gestalteten sich äußerst schwierig, da große Einsturzgefahr bestand. Mit einem Kran sollen nun die Dachüberreste abgetragen werden, um die letzten Tiere zu befreien. Lang zeigte sich zuversichtlich, dass die Schweine noch lebend herausgebracht werden können. Insgesamt waren rund 130 Feuerwehrmänner von acht Feuerwehren im Einsatz. Brandursache und Schadenshöhe sind noch unbekannt.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: BFK Schärding[/box]

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen