Di. Nov 30th, 2021

Glück im Unglück hatten am gestrigen 07.01.2012 zwei Familien auf der Kaiseraulandesstraße. Bereits gegen 14.40 Uhr kam ein junger Fahrzeuglenker von der Fahrbahn ab, rutschte mit seinem PKW ca. 25 Meter über die Böschung und blieb an einem Baum hängen. Die 7-jährige Schwester des Lenkers, die ebenfalls im PKW mitgefahren war, wurde vorsorglich vom Roten Kreuz Trieben in das LKH Rottenmann zur Untersuchung gebracht.
Am Abend – gegen 18.00 Uhr – ereignete sich wiederum ein Unfall auf der Kaiserau. Den Rettungskräften bot sich das gleiche Bild des Nachmittags. Ein 34-jähriger Fahrzeuglenker kam an genau der gleichen Stelle von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und kam am Unfallfahrzeug des Nachmittags zu liegen. Ein kleiner Baum hinderte das Fahrzeug am weiteren abrutschen. Sein 5-jähriger Sohn, sowie seine schwangere Frau blieben wie durch ein Wunder nahezu unverletzt. Die Familie wurde dennoch zur weiteren Abklärung vom Roten Kreuz in das LKH Rottenmann gebracht. Vor Ort waren zwei Rettungsfahrzeuge des Roten Kreuzes Trieben und Rottenmann, sowie das Notarztfahrzeug Rottenmann.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: ÖRK Trieben[/box]