Mi. Mrz 3rd, 2021

Großer Sachschaden entstand bei einem Brand am Dienstag, den 3.Jänner im Feuerwehrhaus Meidling im Tal. Gegen 07:00 Uhr ging in der Bezirksalarmzentrale Krems eine automatisch versendete Fehlermeldung der Sirenensteuerung der Feuerwehr Meidling im Tal ein. Routinemäflig verständigte der diensthabende Disponent den Feuerwehrkommandanten, über diese Störmeldung. Kommandant Michael Richter begab sich umgehend ins Feuerwehrhaus, um dem Fehler der Sirenensteuerung auf den Grund zu gehen. Dort angekommen kam ihm bereits dichter, schwarzer Rauch entgegen, ein betreten des Gebäudes war ohne Atemschutz nicht mehr möglich.
Umgehend forderte er über die Bezirksalarmzentrale eine Alarmierung der Feuerwehren Meidling und Paudorf an. Von den ersteintreffenden Feuerwehrkräften wurde ein Brand im Sicherungskasten, welcher sich im Mannschaftsraum befindet festgestellt. Sofort wurde unter verwendung von Atemschutz der Brandherd geortet und abgelöscht. Aufgrund des Atemschutzeinsatzes wurden seitens der Einsatzleitung die Feuerwehren Höbenbach und Krustetten zur weiteren Unterstützung angefordert. Der entstandene Schaden an dem erst vor wenigen Jahren umgebauten und renovierten Büro – und Mannschaftsraum ist enorm.

Eingesetze Kräfte:
FF Meidling im Tal: LFA
FF Paudorf: RLFA 2000, KLFA
FF Höbenbach: TLFA 1000, KLF
FF Krustetten: TLFA 3000, KLF
Polizei Mautern

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: Feuerwehr Paudorf[/box]