Mo. Okt 25th, 2021

Zu einem schweren Verkehrsunfall beim Bahnübergang Höhe Firma Brandl wurde die Freiwillige Feuerwehr Wieselburg Stadt und Land am 28.12.2011 gegen 10:27 Uhr alarmiert. Der Fahrer eines blauen Mazdas dürfte einen herannahenden Güterzug übersehen haben, wurde von diesem erfasst und mehr als 100 Meter mitgeschleift. Glücklicherweise blieb dabei die Fahrertüre Großteils intakt und konnte ohne hydraulisches Gerät geöffnet werden. Die Feuerwehrkameraden unterstützen das Team des Roten Kreuzes bei der Versorgung des Patienten, welcher mit dem Notarztwagen Scheibbs ins LKH St. Pölten transportiert wurde. Aufgrund der Lage des Fahrzeugs auf den Schienen war eine Bergung mittels Seilwinde nur schwer möglich. Deshalb forderte Einsatzleiter Helmut Laube einen LKW der Stadtgemeinde Wieselburg mit Kran an. Mit diesem konnte das Unfallwrack von den Schienen entfernt werden. Im Einsatz standen 4 Fahrzeuge mit 19 Mann, sowie zusätzliche Kräfte im Feuerwehrhaus auf Bereitschaft. Weiters der RTW Wieselburg, der NAW Scheibbs sowie die Polizei Wieselburg.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: FF Wieselburg[/box]