Startseite / Einsatz / STMK/ Bez. JU: Fahrzeug wird bei schweren VU auf der B78 in zwei Teile gerissen

STMK/ Bez. JU: Fahrzeug wird bei schweren VU auf der B78 in zwei Teile gerissen

Am Mittwoch, dem 21.12.2011, um 03:46 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Farrach mittels Sirene und SMS zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 78, Höhe Straßenkilometer 3,00, alarmiert. Unverzüglich rückten das RLF – A 2000, das KLF und der MTF mit insgesamt 15 Mann zum Unfallort aus. An der Einsatzstelle angekommen bot sich uns folgende Lage: 2 PKW sind miteinander kollidiert. Drei schwer verletzte Personen wurden bereits vom kurz zuvor eingetroffenen Roten Kreuz und den beiden Notärzten versorgt. Ein PKW wurde durch die Wucht des Aufpralles in zwei Teile gerissen, wobei ein Fahrzeugteil in die Mur geschleudert wurde. Sofort wurde die Unfallstelle abgesichert und ausgeleuchtet. Weiters wurde ein zweifacher Brandschutz aufgebaut. Durch die Polizei wurde die B 78 in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Zur Bergung des sich in der Mur befindlichen Fahrzeugteiles wurde die Freiw. Feuerwehr Judenburg mit dem Boot, sowie ein Abschleppunternehmen, alarmiert. Nachdem die Polizei die Unfallaufnahme abgeschlossen hatte, und das Fahrzeugteil geborgen wurde, konnten auch die Kräfte der Feuerwehr einrücken. Um 07:46 konnte wieder die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Insgesamt eingesetzt waren:
•    Freiw. Feuerwehr Farrach mit 3 Fahrzeugen und 15 Mann
•    Freiw. Feuerwehr Judenburg mit 1 Fahrzeug, 1 Boot und 4 Mann
•    Rotes Kreuz mit 4 Fahrzeugen und 9 Mann
•    Polizei mit 3 Fahrzeugen und 6 Mann
•    Abschleppunternehmen mit 2 Fahrzeugen und 2 Mann
•    Straßenmeisterei mit 2 Fahrzeugen und 5 Mann

Nur kurz darauf, um 08:41 Uhr, wurde die Freiw. Feuerwehr Farrach wieder alarmiert. Grund war eine Personensuche. Da sich laut Aussage eines der Verletzten 3 Personen in einem Fahrzeug befanden, wurde eine Person vermisst. An derselben Unfallstelle angekommen, wurde der Bereich großräumig abgesucht. Weiters wurden die Feuerwehren Apfelberg, Judenburg, Unzmarkt und Fohnsdorf mit Booten bzw. Tauchern angefordert. Es konnte jedoch bald darauf Entwarnung gegeben werden. Von der auch anwesenden Polizei wurde mitgeteilt, dass sich doch nur 2 Personen in einen Fahrzeug, und eine im anderen Fahrzeug befanden. Somit war um 10:45 Uhr auch dieser Einsatz beendet.

Fotos und Text: FF Farrach

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. AM: Wohnungsbrand in Amstetten

Kurz vor 19 Uhr wurden die Feuerwehren Amstetten und Preinsbach zu einem Wohnungsbrand nach Amstetten ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen