Sa. Jul 31st, 2021

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden am Donnerstag gegen 17 Uhr die Florianis der FF Würflach Hettmannsdorf gerufen. Grund für die Alarmierung war ein Pferd, dass aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen konnte. Der 4 jährige Hengst war in Behandlung bei einem Tierarzt und befand sich in einer Koppel. Da man aus Platzgründen weder mit einem Kran, noch mit einem Traktor zum Tier gelangte, gestaltete sich dieser Einsatz schwierig. Unter schweißtreibender Arbeit wurden die Vorbereitungen für die anstehende Bergung durchgeführt. Hierbei wurde ein Holzbalken an der Decke fixiert um einen sicheren Halt zu gewährleisten. Nach mehreren Versuchen musste man feststellen dass eine Bergung mittels Rundschlingen und Gurten nicht möglich war. So entschied sich der Einsatzleiter, die FF Ebreichsdorf aus dem Bezirk Baden nachzualarmieren. Diese verfügt über ein spezielles Bergegeschirr für große Tiere. Leider schlug auch dieser Versuch fehl. Trotz aller Bemühungen der Feuerwehr das Tier aufzustellen, mussten die Florianis um 21 Uhr den Einsatz beenden. Wie es nun weitergehen soll ist noch nicht bekannt.

[box type=“note“ style=“rounded“]Fotos und Text: Einsatzdoku[/box]